Donnerstag, 16. Mai 2013

Wellnessurlaub ist Romantikurlaub

Für viele kann Urlaub Stress bedeuten, besonders bei den Vorbereitungen. Warum nicht mal einen Wellnessurlaub verbringen? Wellness bedeutet Erholung, Entspannung und Wohlbefinden und all diese Dinge bietet die Stadt Salzburg. Salzburg liegt in einer optimalen europäischen Lage und ist aus allen Himmelsrichtungen bequem zu erreichen.

Wellness pur mitten in Salzburg 


Wer den Begriff Wellness mit der älteren Generation in Verbindung bringt, liegt falsch, denn Wellness kann auch Romantik sein. Und besonders in Salzburg gibt es sehr schöne Romantik Hotels. Ein Romantik Hotel mitten in der Salzburger Altstadt ist besonders für ein romantisches Wochenende zu zweit geeignet. Sicherlich können auch ältere Paare solch einen Romantik-Urlaub in Salzburg erleben.

 

Die Angebote der Wellnesshotels 


In den meisten Hotels, die einen Wellnessurlaub anbieten, gehören die vielfältigen Wellnessangebote zum Standard und sind in den üblichen Hotels nicht zu finden. Zu einem Wellnessurlaub gehören auf jeden Fall Saunagänge, Dampfbäder, Erlebnisbäder und vor allem Wohlfühl-Massagen. All dies ist in den meisten Salzburger Wellnesshotels zu finden - wie zum Beispiel im Hotel Gmachl. Wer solch einen Wohlfühlurlaub mal kennenlernen möchte, kann zunächst einmal ein verlängertes Wochenende in solch einem Romantikhotel verbringen.

Die nächste Umgebung erleben 


Wer dann schon einmal in Salzburg seinen Romantikurlaub verbringt, der sollte sich auch die wundervollen Sehenswürdigkeiten der Stadt anschauen. Empfehlenswert ist hier der Salzburger Dom, die Festung Hohensalzburg, das Schloss Mirabell, das Schloss Leopoldskron , und die Getreidegasse mit dem Geburtshaus von Wolfgang Amadeus Mozart. Im Stadtgebiet befinden sich insgesamt 41 Naturdenkmäler, von denen einige unbedingt gesehen werden sollten.

 

 Nutzen Sie die Angebote der vielen romantischen Hotels in Salzburg und planen Sie Ihren nächsten Wohlfühlurlaub in dieser herrlichen Stadt.

Radfahren als kostenloser Wellness Sport

Liebe Wellness-Blog Leser/innen!

Zugegeben bin ich privat ebenfalls ein sehr großer Radsport Fan, das heißt dass ich pro Woche mindestens 20 Kilometer auf dem Rad unterwegs bin und aktiv über Feldwege fahre. Teils kommt es dabei zu brenzlichen Situationen beispielsweise wenn Lieferwagen (Sprinter) den neu geteerten Feldweg mit einer Überlandstraße verwechseln und Radfahrer fast anfahren. Windet es ist man praktisch "taub" als Radler/in und hat keine Chance herannahende Fahrzeuge zu hören. Somit auch auf Feldern und Wiesen immer nach der Verkehrsordnung fahren.


Weite Felder und Wiesen - Foto: Wellnessvergleich.net

Wellness beginnt mit Fitness!

Da die obige Weisheit meiner Meinung nach voll zutreffend ist, praktiziere ich wie bereits erwähnt eine fast völlig kostenlose Form der körperlichen Wellness und Fitness. Auf dem Mountenbike oder einem normalen Fahrrad kann man ausgedehnte Spazierfahrten durch Wiesen und Wälder unternehmen. Als Kosten sollte man Cafés und Getränke beim Einkehren in Gastwirtschaften kalkulieren oder Ersatz- und Instandhaltung Zubehör für das Zweirad. Besonders die Bremsen nutzen sich schnell ab aber auch ein platter Reifen möchte ab und zu geflickt werden.

Fahrrad fahren ist Sport und Wellness zugleich - Foto: Wellnessvergleich.net

Alleine oder mit der Familie

Leider ist es heute fast zur Normalität geworden, dass immer mehr Menschen solo und als Singles leben. Das dieser soziale Zustand auch Auswirkungen auf die persönlichen Hobbies und Kreise hat fällt erst beim zweiten Blick auf. Das gute am Biken ist, dass man es in der ganzen Familie machen kann oder alleine. Für das Radfahren benötigt man nicht zwingend mehrere Personen, was ich als einen großen Vorteil sehe. Somit kann man seine Wellnesssport Aktivitäten selbst planen falls man keine bis wenige sozialen Kontakte besetzt.